Auf dem TYTOBLOG erfahren Sie heute, warum der Gesetzgeber verbietet, dass Privatpersonen z.B. an Tankstellen Gasflaschen selbst füllen.

Im Internet werden auf verschiedenen Plattformen Gasflaschen angeboten, die nach Angaben des Herstellers der Nutzer selbst an Flüssiggas-Tankstellen befüllen darf. Und da Zapfpistolen- und Flaschenanschluss nicht übereinstimmen, können Sie gleich die passenden Adapter mit bestellen. So kann angeblich der Verbraucher jede Gasflasche selbst füllen. Praktisch. Oder?

Verboten: Gasflaschen an Tankstellen befüllen

Fakt ist: hier werden Käufer gezielt belogen. Denn das selbst Befüllen von Flüssiggas-Flaschen, insbesondere an öffentlichen Tankstellen, ist nicht nur in Deutschland, sondern nahezu im gesamten EU-Raum verboten. Bauart und Zulassung der Flaschen sind dabei unerheblich. Erlaubt ist nur das Befüllen eines Fahrzeugtanks, der fest und dauerhaft mit dem Fahrzeug verbunden ist.

Und das hat gute Sicherheits-Gründe. Verbraucher dürfen Gasflaschen nicht selbst befüllen. Sie müssen durch einen Fachbetrieb gravimetrisch – also auf einer geeichten Waage – mit Spezialmaschinen gefüllt werden. Denn Flüssiggas-Flaschen dürfen nur zu 80 Prozent befüllt sein. 20 Prozent des Flaschenvolumens sind Ausdehnungsreserve für das Gas. Hier kann der Laie vieles falsch machen. Füllt er die Flasche mit zu viel Gas steigt der Druck. Das Sicherheitsventil öffnet sich, brennbares Gas strömt aus und kann zur tödlichen Gefahr werden. Befindet sich eine Zündquelle in der Nähe kann das zündfähige Gemisch explodieren. Wer so handelt bringt sich und andere in Gefahr.

Tankstellen-Betreiber sollten diese Gefahr kennen und Personen, die versuchen, Gasflaschen an einer Flüssiggas-Tankstelle zu befüllen, konsequent daran hindern. Notfalls indem sie Gebrauch von ihrem Hausrecht machen. Lässt der Tankstellen-Betreiber das Befüllen einer Gasflasche zu und es passiert etwas, kann er im Schadensfall wegen Verletzung der Sorgfaltspflicht belangt werden.

Wer meint, es würde sich lohnen, Gasflaschen selbst zu füllen, spart an der falschen Stelle und geht unnötige Risiken ein.

Der richtige Weg zum Nachfüllen von Flüssiggas-Flaschen: Bringen Sie Ihre leere Gasflasche zu dem Gasanbieter zurück, bei dem Sie sie erworben haben. Dort kaufen Sie eine fachmännisch gefüllte und geprüfte Gasflasche.

Auf www.flaschengas-kaufen.de finden Sie alle Tyczka-Energy-Händler in Deutschland. Einfach Postleitzahl oder Ort eingeben und schon werden alle Flaschengas-Händler im gewünschten Umkreis angezeigt.

 

Schöne Grüße, und denken Sie immer an Ihre Sicherheit

Ihr
Dr. Werner Kempinger

Dr. Werner Kempinger

Leiter Flaschengas

 

Das könnte Sie auch interessieren: Gasflaschen sicher transportieren

 

Weitere Informationen finden Sie auch unter:

www.tyczka.de  – www.flaschengas-kaufen.dewww.flaschengas-partner.de