Zu Gast auf dem TYTOBLOG: Dr. Hans-Michael Dimanski, Geschäftsführer des Fachverbands Sanitär, Heizung, Klima Sachsen-Anhalt erklärt die Initiative Effizienzheizung in Sachsen-Anhalt und Thüringen.

 

Dimanski Hans-Michael, Effizienzheizung, Kampagne, SHK Sachsen-Anhalt ThüringenHerr Dimanski, welche Ziele verfolgt die Landeskampagne Effizienzheizung in Sachsen-Anhalt und in Thüringen?

„Klappern gehört zum Handwerk“. Die Innungsfachbetriebe aus dem Sanitär, Heizung, Klimasektor sind Energieeffizienz-Experten. Wir wollen, dass das in der Öffentlichkeit auch wahrgenommen wird, indem wir etwas dafür tun, die Heizungsanlage „aus dem Kellerdasein“ in die Köpfe zu holen. Außerdem ist es höchste Zeit mit ein paar Irrtümern zur Energiewende aufzuräumen. Das größte Potenzial in Sachen Energieeinsparung liegt im Wärmesektor. Etwa 50 Prozent der verbrauchten Energie entfallen auf den Heizungssektor. Beim Strom sind es nur 20 Prozent. Von den jeweils ca. 500.000 Heizungsanlagen in Sachsen-Anhalt und Thüringen sind 75 Prozent älter als 18 Jahre und 25 Prozent älter als 24 Jahre. Gemessen an dem durchschnittlichen Lebenszyklus einer Heizungsanlage, stehen die beiden Länder vor einem Modernisierungsschub. Hierzu stehen die SHK-Innungsbetriebe als fachlich versierte Berater und faire Partner zur Verfügung.

Welche Zielgruppen hat die Kampagne Effizienzheizung im Fokus?

Die Landesinitiativen werden von den fast 40 SHK-Innungen der beiden Fachverbände getragen und richten sich an private und gewerbliche Immobilienbesitzer. Nahezu identisch liegt die Gebäude-Neubaurate in den beiden mitteldeutschen Bundesländern unter ein Prozent. Deshalb ist das Hauptaugenmerk auf den Gebäudebestand gerichtet und zwar sowohl auf Wohngebäude als auch Nichtwohngebäude.

Wer ist Partner und welche Mitstreiter brauchen Sie noch?

Partner für diese Initiativen sind neben den Betrieben aus den SHK-Innungen verschiedene Hersteller aus der Heizungs- und Armaturenindustrie, der Fachgroßhandel die Versorgungsunternehmen, Gasanbieter sowie die Medien. Zu den Kampagnen haben Regierungsvertreter die Schirmherrschaft übernommen. In Sachsen-Anhalt ist es der Bauminister, in Thüringen die Umweltministerin Anja Siegesmund. Weiterhin begleiten die Aktionen die Landesenergieagentur, bzw. die GreenTEC und die Landesentwicklungsbanken. Die Initiative ist eine offene Kampagne. Partner, die zum Einsatz effizienter Technologien und erneuerbarer Energien fachlich informieren und seriös über die technischen Möglichkeiten einer effizienten Heiztechnik aufklären, sind willkommen. Und natürlich freuen wir uns sehr, dass auch der Flüssiggas-Versorger Tyczka Totalgaz unsere Initiative unterstützt.

Wo liegen die Potenziale der Kampagne?

Energie Kosten, Sanierung, HeizungDas potentielle Investitionsvolumen liegt hinsichtlich des jetzt bestehenden Erneuerungsbedarfs sowohl in Sachsen-Anhalt, als auch in Thüringen bei jeweils über 2 Mrd. EUR. Diese Zahl ergibt sich aus den eher niedrig angesetzten Durchschnittskosten für eine Heizungsmodernisierung von 5.000 EUR. Wenn es gelingt, über die Kampagne nur etwa 10 Prozent der potentiellen Investoren jährlich zu aktivieren, ergäbe sich ein realisierbarer Umsatz von weit über 200 Mio. EUR pro Jahr und Land. Verbunden damit wären zusätzliche Steuereinnahmen allein aus der Umsatzsteuer von mehr als 40 Mio. EUR für jede der beiden Finanzverwaltungen. Zudem wären signifikante Einsparungen am CO2-Ausstoß nachweisbar.

Welchen Nutzen haben Firmen oder Privatpersonen aus der Kampagne?

Energieeffizienz sollte im Fokus haben, dass Einspareffekte, Kostensenkungen und  Komfortgewinn im Einklang stehen. Das ist kein Hexenwerk. Die Fachleute der SHK-Innungen kennen diese Praxis. Wer von den Verbrauchern weiß schon, welches Gerät im Haushalt der Stromfresser Nr. 1 ist? Es ist die Heizungsumwälzpumpe. Der Nutzen der Kampagne wird darin bestehen, dass interessierte Investoren maßgeschneiderte Ideen und Impulse erhalten. Aktuelle energierelevante Themen wie Energiepreis-Steigerungen, Versorgungssicherheit, Ausstieg aus der Atomstromversorgung etc. verstärken die Nachfrage nach intelligenten Lösungen. In unruhigen wirtschaftlichen Zeiten flüchten sich die Hausbesitzer wieder in Sachwerte und Investitionen in die „eigenen vier Wände“.

Für beide Bundesländer gibt es Internetseiten. Hier finden Sie die Kampange für Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Schreiben Sie mir gerne eine E-Mail, wenn Sie noch Fragen dazu haben.

 

Energieeffiziente Grüße aus Magdeburg

RA Dr. Hans-Michael Dimanski

Geschäftsführer

 

Dr. Hans-Michael Dimanski – Gastautor

Geschäftsführer Fachverband Sanitär, Heizung, Klima Sachsen-Anhalt

 

Weitere Informationen finden Sie auch unter:

www.tytogaz.de  – www.flaschengas-kaufen.dewww.fluessiggas-portal.de www.flaschengas-partner.de