Zum Jahresauftakt möchten wir vom Team Zähler Ihnen mal einen Einblick in unsere Arbeit im Kundenservice geben und erzählen, welche Themen unsere Kunden so auf dem Herzen haben. Langweilig wird es bei uns nie – und genau das macht uns Spaß.

Flüssiggas-Lieferungen mit Hindernissen

Täglich nehmen wir im Kundenservice viele Gasbestellungen entgegen und unsere Speditionen liefern das Gas in den folgenden Tagen an die Kunden aus. Manchmal kämpfen wir aber mit Hindernissen: So ist z.B. das Einfahrtstor verschlossen, so dass der Tankwagen den Behälter nicht erreicht, die Straßen sind glatt oder ein kampflustiger Hund im Garten macht die Betankung unmöglich. Dann brauchen wir die Mithilfe unserer Kunden, um eine neue Belieferung starten zu können.

Um mehrere Anfahrten zu vermeiden, bieten wir den kostenlosen Service, die Lieferung am Nachmittag vor dem Liefertermin per E-Mail oder SMS anzukündigen. Natürlich hilft es uns auch, wenn wir Informationen zu aktuellen Baustellen oder notwendige Sondergenehmigungen erhalten, um den Flüssiggastank wie geplant befüllen zu können.

Bei leerem Tank wird’s ungemütlich

Alle Jahre wieder rufen uns Kunden im Winter verzweifelt an, weil ihre Gasversorgung komplett ausgefallen ist. Zu über 90 Prozent liegt das daran, dass der Kunde nicht rechtzeitig Gas nachbestellt hat. Ist das Missgeschick erst passiert, tun wir unser Möglichstes, um schnell wieder ein warmes Zuhause zu schaffen.

Deshalb geben wir immer wieder den Tipp: Ab und an einen Blick auf die Füllstandsanzeige am Flüssiggasbehälter werfen erspart Ihnen unnötigen Stress und kaltes Duschen.

Der optimale Zeitpunkt zum Bestellen liegt bei 30 Prozent Tank-Inhalt.

Zählerkunden haben es bequem

Unser Zählerkunde, Herr Albrecht, erzählte uns gestern, dass er vor kurzem seinen Nachbarn über den Gartenzaun jammern hörte. Nach der „großen“ Prüfung seines unterirdischen Behälters musste er eine Rechnung in Höhe von mehreren Hundert Euro bezahlen. Hinzu kamen weitere Kosten nachdem auch noch ein Mangel festgestellt worden war. Das ist für unseren Herrn Albrecht zum Glück kein Thema. Als Zählerkunde profitiert er von kalkulierbaren Kosten in Form von elf Abschlägen pro Jahr. Diese schließen den Grundpreis mit ein, der unter anderem die Reparatur und Wartung des Behälters abdeckt. Die einzige Aufgabe, die Herr Albrecht einmal im Jahr erledigen muss: seinen Zählerstand für die Jahresabrechnung Mitte Dezember an seinen Flüssiggasversorger melden.

Prepaid-Zähler (Vorkassenzähler)

Eine Kundin rief neulich an und erkundigte sich, was es denn mit einem Prepaidzähler auf sich hat. Sie ist in eine neue Wohnung mit Flüssiggasheizung gezogen und dort hing ein Prepaidzähler. Das habe ich ihr gerne erklärt.

Prepaid-Zähler sind intelligente Zähler, die man ganz einfach aufladen kann. Dafür müssen Sie eine Chipkarte mit einen Geldbetrag aufladen.

Das geht ganz einfach. Sie erwerben ein Flüssiggas-Guthaben per Vorkasse. Der Guthabenbetrag wird auf die Chipkarte des Zählers geladen und kann jederzeit auf den Zähler übertragen werden.

Sie verbrauchen Gas in Höhe Ihres Guthabens. Wenn Ihr Guthaben verbraucht ist, erwerben Sie ein neues.

Der Kunde entscheidet also, wann er die Chipkarte auflädt und in welcher Höhe. Somit verbraucht er nur das, was er vorher bezahlt hat.

Die Vorteile:

  • volle Kostenkontrolle
  • keine monatlichen festen Abschläge
  • und keine unerwarteten Nachzahlungen zum Jahresende

Alle Jahre wieder … Zählerstände melden (Stichtag 31.12.)

Unser Kunde Herr Fuchs schrieb uns per E-Mail: „Letztes Jahr habe ich vergessen den Zählerstand zu melden und mein Flüssiggas-Verbrauch wurde geschätzt. Das bescherte mir höhere Abschlagszahlungen als üblich. Das war sehr ärgerlich, aber meine Schuld. Um das in Zukunft zu vermeiden, habe ich mir gleich eine Notiz im Kalender gemacht. Und tatsächlich: pünktlich zur Vorweihnachtszeit kam die Ablese-Karte. Meinen Sohn habe ich auch gleich dran erinnert. Er hat bereits eine E-Mail erhalten und den Zählerstand online gemeldet. Ich habe rechtzeitig die Karte ausgefüllt und zurückgeschickt.“

Wie mache ich das?

  • Bequem online über das Kundenportal zu jederzeit (Link zur Z-Standsmeldung)
  • Oder per Zählerkarte

Wann?

  • Ab Mitte Dezember erfolgt eine Erinnerung per E-Mail oder Zählerkarte

Warum?

  • Damit der tatsächliche Verbrauch in der Jahresrechnung mit den monatlichen Abschlagszahlungen verrechnet werden kann.

Mit Kunden-Login digital am Ball bleiben

Kürzlich rief uns Herr Vogel, ein Mitfünfziger, an. Er sagte im digitalen Zeitalter müsse man heutzutage schauen, den „Anschluss“ nicht zu verlieren, denn auch Tyczka Totalgaz gibt beim Thema Digitalisierung Gas. Als Neukunde hat Herr Vogel unser geschütztes Kunden-Login entdeckt und sich gleich registriert. Hier kann er bequem seinen Zählerstand eingeben und Einsicht in seine Rechnungen und sein Kundenkonto nehmen. Als Berufstätiger schätzt er an dem Service, dass er das Portal rund um die Uhr nutzen und gleichzeitig wertvolle Punkte sammeln kann. Und sollte sich bei Herrn Vogel mal was ändern, weiß er, dass der Kundenservice seine Änderung zeitnah bearbeitet. Besser geht es für ihn nicht.

Egal, mit welchen Themen sich unsere Kunden an uns wenden, wir vom Kundenservice versuchen immer unser Möglichstes, eine gute Lösung zu finden.

 

Herzliche Grüße aus Leipzig

Ines Eggert

 

Ines Eggert

Leitung Kundenservice Zähler

 

Weitere Informationen finden Sie auch unter:

www.tytogaz.de  – www.flaschengas-kaufen.dewww.fluessiggas-portal.de www.flaschengas-partner.de