Wir können auch Energiewende im Altbau

Wir in Baden-Württemberg arbeiten an der Energiewende Süd-West wie üblich besonders gründlich und haben eine Besonderheit: Erneuerbare Energien müssen hier nicht nur in Neubauten zum Einsatz kommen, sondern ebenso in Altbauten, wenn die Heizung getauscht werden muss. Das regelt seit 2010 das landeseigene Erneuerbare-Wärme-Gesetz BW (EWärmeG) für Bestandsgebäude: Zehn Prozent der Wärme müssen nach einem Heizanlagenwechsel mit erneuerbaren Energien erzeugt werden.

Erste Wahl: Wärmepumpe und BHKW

Heizung und Warmwasserbereitung verursachen knapp 30 Prozent des CO2-Ausstoßes im Ländle. Davon entfallen über 90 Prozent auf bestehende Wohngebäude. Modernisierer haben die Qual der Wahl. Ich empfehle unseren Kunden Flüssiggas-Wärmepumpen oder Mikro-BHKW mit Kraft-Wärme-Kopplung. Es gibt von verschiedensten Herstellern eine breite Auswahl an Geräten für den sogenannten Kleinlastbereich, die sich für Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäuser eignen.

Viele Kombinationen möglich

Natürlich können die Kunden auch klassische Flüssiggas-Brennwertkessel verwenden und diese mit Solarthermieanlagen oder Kaminöfen kombinieren. Letztere eigenen sich auch, um Wärmepumpen und Mikro-BHKW noch energieeffizienter werden zu lassen. Wer noch mehr für die Umwelt tun will, wählt das CO2-neutrale Flüssiggas TYTOBLUE als Betriebsstoff für seine Heizungsanlage.

Vielseitig: 2.000 Anwendungen für Flüssiggas

Meine Haupttätigkeit hier Baden-Württemberg liegt beim Flüssiggaseinsatz für Gewerbe und Industrie. Das geht zum Beispiel von der Energiegewinnung für Prozesswärme, Brennschneidanlagen, Härtereibereiche bis zur CO2-Düngung – es gibt ja über 2.000 verschiedene Anwendungen für Flüssiggas. Wenn Sie mehr über die Energiewende in Baden-Württemberg oder die vielen Möglichkeiten von Flüssiggas wissen wollen, schreiben Sie mir eine E-Mail. Ich beantworte Ihre Fragen sehr gern.

Herzlichst

Ihr Hans-Peter Brückner
aus Bad Schussenried in Oberschwaben

 

Hans-Peter Brückner

Produktmanager Süd-West

Interssiert Sie, was unsere Kollegen aus den anderen Regionen Deutschlands zum Stand der Energiewende berichten?

Lesen Sie mehr aus den Gebieten  Süd-Ost, Mitte-Ost, Mitte-West und Nord.